Radfahren

Per Rad die Stadt erkunden oder in angenehmer Fahrt die Muldeaue oder die Stille der Wälder der Dübener Heide erfahren. Erleben Sie ganz unterschiedliche Touren, gespickt mit Überraschungen am Wegesrand.

Bad Düben ist ein Radwegeknotenpunkt. Ein umfangreiches Wegenetz ermöglicht Touren in alle Richtungen. Es kreuzen sich hier die überregionalen Radwege Mulderadweg, Muldeauenweg, Radweg Berlin-Leipzig und Torgischer Weg. Über diese Wege werden der Elberadweg und die Route Kohle-Dampf-Licht erreicht.

Regionale Tourenvorschläge

Eine familienfreundliche Rundtour in die Muldeaue mit Fährüberfahrt nach Gruna.

Eine interessante und familienfreundliche Tour rund um die Mühlenstandorte in Bad Düben mit Tourerweiterung in den Ortsteil Tiefensee.

Der Weg führt von Bad Düben in das Landschaftsschutzgebiet Prellheide, zur Noitzscher Heide und auf dem Mulderadweg wieder an den Ausgangspunkt Bad Düben zurück.

Mit freundlicher Genehmigung des Vereins „Mühlenregion Nordsachsen e.V.“ 

Die große Rundtour um Torgau ist von Bad Düben aus über den Torgischen Radweg zu erreichen.

Mit freundlicher Genehmigung des Vereins „Mühlenregion Nordsachsen e.V.“ 

Der Rundweg führt Sie von Eilenburg in den Grunaer Wald über die Mulde mit der Fähre zurück nach Gruna zurück an den Ausgangspunkt. Von Bad Düben aus ist die Tour 3 über den Mulderadweg in Richtung Eilenburg erreichbar.

Mit freundlicher Genehmigung des Vereins „Mühlenregion Nordsachsen e.V.“ 

Überregionale Radwege

Der Weg verbindet über ca. 45 km Bad Düben mit Torgau, den Mulderadweg mit dem Elberadweg und ist einer der schönsten Radwege in Nordsachsen.

Mehr Informationen unter : www.outdooractive.com

Die Radroute führt über 250 km vom Brandenburger Tor in Berlin, überwiegend auf speziellen Radwegen, Wanderwegen und verkehrsarmen Landstraßen bis zum Hauptbahnhof in Leipzig. Bad Düben ist ein idealer Etappenort.

Mehr Informationen unter: www.radweg-berlin-leipzig.de

Der Mulderadweg führt entlang einer außergewöhnlichen Landschaft, durch Täler, Auenlandschaften und Feuchtgebiete. Eine einzigartige Vegetation am Wegesrand sowie Sehenswürdigkeiten in Städten und Dörfern machen die Tour zum Erlebnis.

Mehr Informationen unter: www.mulderadweg.de