Patenschaften

Das Versprechen, welches sich die Stadträte beider Städte im Jahr 1991 gegeben haben, zunächst Aufbauhilfe durch die Stadt Diez und die Diezer dem sächsischen Partner zu gewähren, ist über die viele Jahre währende Partnerschaft ein Austausch der Herangehensweisen, Sorgen, Aufgaben und gegenseitigen Erfolge geworden. Aus Bad Dübener Sicht hat die Partnerschaft zu Diez das Verständnis und das Zusammenwachsen von Ost und West maßgeblich geprägt und positiv gestaltet.

Die Aufgabe der nächsten Jahre wird es sein, bei allem täglichen Trott, diese Partnerschaft weiter mit Leben zu erfüllen und Schwerpunkte zu legen, nunmehr nicht mehr auf den Austausch von Ost- und Westdeutschen, sondern von Rheinland-Pfälzern und Sachsen.

Die Kurstadt Bad Düben und die Stadt Diez begegnen sich nunmehr auf Augenhöhe. Der Respekt und die Leistung der jeweiligen Bürgerschaft insbesondere durch die die Partnerschaft tragenden Institutionen wie die Feuerwehren und die Katholischen Kirchgemeinden, mittlerweile auch der persönlichen Freundschaften von Diezern und Bad Dübenern tragen die Begegnungen miteinander und das Verständnis füreinander. Der Anlass zur Begründung der Städtepartnerschaft mag Geschichte sein, der Grund unser Vermächtnis.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerstadt

www.stadt-diez.de

Als Zeichen der langjährigen Verbundenheit haben die Stadt Bad Düben und die Bundespolizeiabteilung Bad Düben am 25. November 2004 eine Partnerschaft geschlossen.

Unsere langjährige Partnerschaft bringt die enge Verbundenheit der Bad Düben Bevölkerung mit der Bundespolizeiabteilung Bad Düben zum Ausdruck und trägt dazu bei, die freundschaftlichen Beziehungen zu fördern, zu vertiefen und zu festigen. Wir können von einer ehrlichen und aufrichtigen Partnerschaft sprechen.

Jährliche Veranstaltungen wie "Sport statt Gewalt" und "Integration durch Sport" belegen dieses. Ein weiterer Höhepunkt sind die regelmäßigen Besuche des Bundespolizeiorchesters in Bad Düben.

Die Stadt Bad Düben und die 2. Inspektion der Unteroffizierschule des Heeres mit Sitz in Delitzsch haben am 24. Januar 2002 eine Partnerschaft begründet. Die Partnerschaft basisiert auf den bereits seit 1998 guten nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Einrichtungen. 

Beide Seiten verpflichten sich im Partnerschaftsvertrag im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Anliegen des Partners in der Öffentlichkeit zu unterstützen.

Durch Transparenz wollen die Soldaten Einblicke in den Auftrag der Bundeswehr gewähren und Vertrauen entwickeln. Die Patenschaft ist durch gegenseitiges Interesse, Respekt und einen regen Austausch mit Kindereinrichtungen der Stadt gekennzeichnet.

Am 15.5.1996 schloss die Stadt Bad Düben eine "ungewöhnliche" Partnerschaft. Sie wurde Namensgeber für ein Patrouillenboot der Bundespolizei. Die Partnerschaft war von zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten geprägt. Einen breiten Publikum war das Schiff durch die ZDF-Serie "Küstenwache" als "Allbaross" bekannt.

Nach mehr als zwei Jahrzehnten im Dienst der Bundespolizei und etwa 22 Erdumrundungen wurde die BP 23 "Bad Düben" am 28. Juni 2017 in ihrem Heimathafen Neustadt i.H. außerdienstgestellt.